Keramikplatten sind überall – gern gesehen

Mit Keramikplatten versehener U-Bahnhof © Kersten Schröder PIXELIO www.pixelio.de

Da Keramikplatten sowohl ein Boden- als auch ein Wandbelag sind, dessen Abnutzungs- und Alterungsprozess äusserst langsam vonstatten geht, werden solche Plättli auch bei vielen Objektbauten überaus oft verwendet. Hierbei sind Keramikplatten in der Industrie, im Gewerbe sowie in öffentlichen und kulturellen Einrichtungen aufgrund ihrer vielfältig positiven Produkteigenschaften als Material gleichermassen gern gesehen. Deshalb findet man in den unterschiedlichsten Gebäuden Keramikplatten vor. So stösst man etwa bei einem Besuch von bestimmten industriellen Anlagen, Ladenbauten, Gastronomie-Geschäften und Hotellerie-Gebäuden genauso stets auf dort verwendete Keramikplatten wie zum Beispiel in Verwaltungsbauten oder ganz besonders in Kulturbauten. Das Gleiche gilt für sogenannte Verkehrsbauten. Denn in vielen Bahnhöfen oder Flughäfen werden sie wie in Kirchen oder Theaterhäusern speziell auch wegen ihrer sehr attraktiven Optik eingesetzt.

Keramikplatten sind in Industrie und gewerblichen Räumen unverzichtbar

In der Industrie und gewerblich genutzten Räumlichkeiten sind Keramikplatten unverzichtbar. In der Hightechindustrie oder in Forschungseinrichtungen mit wissenschaftlich-technischer Ausrichtung sind oftmals belastbare, qualitative Materialien gefragt, die beispielsweise auf Lasterstrahlen diffus reflektierend wirken oder bei elektrischen Aufladungen eine sichere Ableitung garantieren. Diese gewünschten Anforderungen erfüllen Keramikplatten bestens. Darüber hinaus zeichnen sich Keramikplatten gerade aufgrund ihrer hohen Belastbarkeit und Rutschfestigkeit aus. Deswegen sind solche Plättli auch besonders als Bodenplatten bei Gewerbebetrieben wie Kfz-Werkstätten und Kühlhäusern oder bei industriellen Fertigungsstätten stets die erste Wahl.

Aber Keramikplatten sind ebenso der ideale Belag in Räumlichkeiten, in denen Lebensmittel hergestellt, weiterverarbeitet oder zubereitet werden und daher strenge hygienische Vorschriften gelten. Schliesslich kann man Wand- und Boden-Plättli in Bäckereien, in Brauereien und Schlachthöfen immer schnell kontinuierlich reinigen, ohne dass irgendwelche größere Verunreinigungen zurückbleiben. Somit ist man hier bei Keramikplatten absolut auf der sicheren Seite, dass bei deren Einsatz garantiert die hohen geforderten Hygiene- und Sicherheitsstandards stets eingehalten werden können.

Keramikplatten glänzen auch an anderen privaten und öffentlichen Orten

Bei bestimmten privaten und öffentlichen Bauten und Öffentlichkeitsbereichen ist eines zurecht in wahrsten Sinne des Wortes ein No-go – sichtbare Spuren durch den dortigen Publikumsverkehr. Auch sollten möglichst an den Fassaden und den Eingangsbereichen solcher Gebäude keinerlei optische Beeinflussungen durch Wetter- und Umwelteinflüsse entstehen. Daher sind auch Keramikplatten in Hotels, Bildungsreinrichtungen und Ämtern aufgrund ihrer grossen Widerstandfähigkeit und Langlebigkeit das optimale Material. Noch mehr sind sogar in Kulturbauten, die einen starken Publikumsverkehr verzeichnen, Keramikplatten der ideale Bodenbelag. Schliesslich ist es undenkbar, dass auf dem Boden in einem Kirchengebäude oder einem Theaterhaus wegen der dort gewesenen Besucher noch Tage später sichtbarer Schmutz zu sehen ist. Für die dadurch stark reduzierte Gesamtschönheit des Kirchengebäudes hätte dies nämlich etwas Entweihendes und für  Theaterhäuser wäre dies gleichzusetzen mit einem Prestigeverlust.

Aber auch bei Verkehrsbauten wie für sämtliche Bahnhöfe sowie Flughäfen ist der repräsentative Aspekt enorm wichtig. Denn viele Menschen verdienen in deren Innenbereichen durch bestimmte Shops und gastronomische Lokale ihren Lebensunterhalt – weswegen dort Schmutz jeglicher Art äusserst ungern gesehen wird. Da Keramikplatten bekanntermassen sehr leicht zu reinigen sind und auch eine enorme optische Wirkkraft haben, zählen sie auch diesbezüglich an jenen wie an zahlreichen anderen Orten zu den bewährtesten Materialien. Dies gilt natürlich auch insbesondere für sämtliche häuslichen Wohnräume.

Im Fliesenfieber-Blog wird in einem tollen Artikel darauf hingewiesen, dass Keramikplatten auch für barrierefreie Sanitärräume in öffentlichen Gebäuden verwendet werden – was gerade für behinderte Menschen von enormer Wichtigkeit ist.

This entry was posted in Allgemein, Bäder, Garten/Terrassen/Aussen, Wohnen and tagged , , . Bookmark the permalink.

Eine Antwort zu “Keramikplatten sind überall – gern gesehen”

  1. […] Wie man sieht, drücken Plättli jeder Wohnung entschieden ihren Stempel auf – und das in jeglicher Hinsicht entweder als Wand- oder Bodenbelag stets mit einer grossen Vorbildlichkeit. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *