Wie man am sichersten an den richtigen Plattenleger und Plättli kommt

Keramikplatten von Plättliwelten – Plättli-Look Peking

Keramikplatten von Plättliwelten – Plättli-Look Peking

Der Wunsch nach einem Traumbad oder einer Traumwohnstube, bei der Wand- und Bodenplatten eine zentrale Rolle einnehmen sollen, ist Ausdruck eines modernen Wohnens. Die vielen Vorteile von innovativen Plättli überzeugen nämlich nach wie vor und noch viel mehr als früher gleichermassen Häuslebauer und Hausrenovierer. Damit nun aber der gehegte Wunsch nach einem Traum-Plättli-Belag auch eine tadellose Realisation erfährt, gilt es unbedingt vorab zweierlei zu beachten: Die ausgewählten Keramikplatten können zwar noch so schön sein, ist der Plattenleger jedoch fachlich inkompetent, wird mit ziemlicher Sicherheit die Freude beim Anblick der verlegten Plättli stark getrübt sein. Ebenso wird man auf längere Sicht nur eine Freude an seinen neuen Wand- oder Bodenplatten haben, wenn man diese zuvor auch wirklich richtig ausgewählt hat.

Die Vorauswahl des Plattenlegers ist beim wunschgemässen Plättli-Boden entscheidend

Dass vermeintlich professionelle Handwerker eine aufgetragene Tätigkeit am Haus unsachgemäss durchführen, ist leider heutzutage immer noch oft der Fall. Daher kommt es auch immer noch vor, dass beim Verlegen von Plättli gepfuscht wird. Je sorgfältiger man jedoch seinen Plattenleger auswählt, desto unwahrscheinlicher wird ein Pfusch beim Verlegen sein. Ein Plattenleger, der ein Spezialist auf seinem Fachgebiet ist, sollte deshalb immer eine fachbezogene Ausbildung vorweisen können. Im besten Fall hat dieser nach seiner Plattenleger-Ausbildung noch einen Meistertitel im Plättli-Verlegehandwerk erworben. Bei der Internetpräsenz von Plättli-Verlege-Unternehmen sollte man daher immer darauf achten, was für eine Fachausbildung die dortigen Mitarbeiter absolviert haben. Des Weiteren ist auf der Homepage eines fachkompetenten Unternehmens ein Zertifikat zu finden, das wiederum ein Beleg für eine solide Qualität ist.

Die eigene Vorab-Leistung beinhaltet aber ebenso, dass man bei der telefonischen Kontaktaufnahme mit dem Plättli-Verlege-Unternehmen sämtliche relevanten Informationen beim Namen nennt (ob eventuell noch alte Keramikplatten vorher herausgeschlagen werden müssen, ein alter Bodenbelag noch vorhanden ist…). Sehr hilfreich sind hier auch gemailte Fotos von der Örtlichkeit. Am besten ist natürlich ein Besichtigungstermin in der eigenen Wohnung, da dann die Gesamtsituation vom Plattenleger genau eingeschätzt werden kann und in einem beratenden Gespräch alle offene Fragen geklärt werden können.

Was man bei der Plättli-Auswahl beachten sollte

Genauso wichtig wie der Plattenleger sind aber die richtige Wahl der zu verlegenden Keramikplatten. Was bringen einem nämlich topverlegte Plättli, wenn diese einem nach einer Weile nicht mehr gefallen oder man sich für eine zu niedrige Rutschhemmung entschieden hat. Deshalb sollte man sich hier auch einiges an Zeit nehmen und sich möglichst völlig klar sein über das Aussehen und das Format der Plättli. Im Badezimmer sind darüber hinaus die richtigen rutschhemmenden Keramikplatten wichtig, speziell in begehbaren Duschen, wo es immer nasser ist. Bei einem kleineren Bad und kleineren Plättli-Formaten garantiert wiederum auch der höhere Fugen-Anteil eine bessere Rutschhemmung. Natürlich ist auch der Preis, den man maximal für die neuen Keramikplatten ausgeben möchte, bei der Traum-Plättli-Findung überaus zentral.

Da wir von Plättliwelten all diese Problematiken bei der Wahl der richtigen Plättli kennen, haben wir in unserem Sortiment hierfür für jede die richtigen Antworten: eine breite Palette an innovativen, qualitativen und formschönen Keramikplatten für jegliche Wohnbereiche – und das auch noch unschlagbar günstig.

This entry was posted in Allgemein, Bäder, Garten/Terrassen/Aussen, Wohnen and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *