Die Erstreinigung der Plättli: Nach dem Verlegen eine wichtige Zusatzaufgabe

Veröffentlicht am 16. Oktober 2011 von

Platten von Plättliwelten - Plättli Ankara

Wenn nun endlich die Plättli im Wohnzimmer verlegt und verfugt sind, dann ist zwar der Raum bereits um ein Vielfaches schöner als vorher, aber die Arbeit doch noch nicht ganz zu Ende. Da während des Verfugens sich sehr häufig auf den Plättli ein Zementschleier gebildet hat sowie auch Bauschmutz dort angesammelt hat, müssen diese direkt nach dem Verlegen unbedingt noch eine gründliche Reinigung erfahren. Falls man nämlich nicht sofort nach dem Verlegen solch eine Reinigung der Plättli vornimmt, wird die Schmutzbeseitigung später nicht mehr ganz so leicht vonstatten gehen.

In der Fachsprache nennt man diese Reinigung Erstreinigung oder auch Bauendreinigung. Alle weiteren darauffolgenden Reinigungen der Plättli zur kontinuierlichen Pflege werden hingegen Unterhaltsreinigungen genannt. (mehr …)

Feinsteinzeug Reinigung

Veröffentlicht am 27. März 2011 von

Reinigung von Feinsteinzeugböden ohne bestehende Probleme

Die laufende Pflege von Feinsteinzeug gestaltet sich einfach. Eine gelbe Kappe Unterhaltsreiniger pro Eimer Wasser, den Boden feucht aufwischen und schon erstrahlt er in streifenfreiem Glanz.

Tabu sind:

  • Reiniger, die Schichten aufbauen, rückfettend oder wachsend sind. Viele handelsübliche Reiniger enthalten Seifenbestandteile und nähren das Feinsteinzeug mit jedem Pflegevorgang. Diese Pflegebestandteile können aufgrund der dichten Oberfläche nicht aufgenommen werden wodurch mit jeder Reinigung bereits ein leichter Schichtaufbau stattfindet. Sobald diese genug dick ist fangen die Reinigungsprobleme an – zuerst im Streiflicht gegen das Licht betrachtet, anschliessend auf dem ganzen Boden. (mehr …)

Terrassenplatten ins Splitt verlegt

Veröffentlicht am 16. Februar 2011 von

Wer kennt sie nicht die kleinformatigen, hellgrauen Betonplatten welche auf praktisch jeder Terrasse zu finden sind. Geringe Kosten, einfache Verlegung und eine rutschsichere Oberfläche sind doch hervorragende Eigenschaften. So wurde Terrasse um Terrasse verlegt, ein Klassiker war schlechthin geboren. Wenn da nicht die Ölheizung des Nachbars und die Umwelteinflüsse wären… jeden Frühling den Kärcher hervorholen, den ganzen Belag mit Hochdruck runterspritzen und schon glänzt die Terrasse in altem Glanz. Leider wird der der Belag dadurch offenporiger und empfänglicher auf Nachbars schlecht eingestellte Heizung. Welche Vorteile haben hingegen keramische Terrassenelemente? (mehr …)