Elektroheizung – Nie mehr kalte Bodenplatten

Die Elektroheizung gehört zu jenen Heizungen, die in der näheren Zukunft an Bedeutung gewinnen werden. Das liegt erstens daran, dass immer mehr elektrische Energie aus erneuerbaren Quellen gewonnen wird, und zweitens, weil diese Art der Heizung die Behaglichkeit im Heim wirksam erhöht.
Das betrifft insbesondere die Fussbodenheizung. Sie lässt sich unter jeden Bodenbelag einfach einbauen und sorgt gerade bei Feinsteinzeugplatten für ein angenehmes Wohngefühl. Die Räume lassen sich auf diese Weise sehr gut temperieren und die Platten werden durch eine solche Heizung wunderbar fusswarm. Kalte, ungemütliche Plattenbeläge gehören damit der Vergangenheit an.

Eine Fussbodenheizung sorgt in allen Räumen für eine gleichmässige Wärme. Während bei Heizkörpern häufig das Empfinden besteht, dass die warme Luft nur aus einer Ecke des Raumes zu kommen scheint und nicht nachhaltig warm hält, gewährleistet die Fussbodenheizung eine ebenmässige Verteilung der erwärmten Luft und fördert somit effektiv die Behaglichkeit.
Das gilt für alle Räumlichkeiten, auch die, die zumeist geplättelt sind: Küche, Badezimmer und darüber hinaus der Wintergarten. Mit einer Elektroheizung im Boden ist es nie mehr fusskalt und Sie gewinnen die Möglichkeit überall barfuss zu gehen. Ihre Füsse werden es Ihnen danken, denn das Barfusslaufen ist sehr gesund.
Der Wintergarten profitiert in besonderem Masse von einer Fussbodenheizung: Über Herbst und Winter ist es dort zumeist kühl oder kalt und er wird oftmals nicht genutzt – was eigentlich schade ist. Falls der Wintergarten mit einer konventionellen Heizung ausgetattet ist, bleibt der Boden in vielen Fällen kalt. Die Fussbodenheizung ändert dies: Die Wärme kommt von unten und verteilt sich überall; sie geht „durch und durch.“ Wiederum werden auch die Bodenplatten angenehm gewärmt und halten den Raum konstant bei der gewünschten Temperatur. So kann dieser Teil des Hauses das ganze Jahr über genutzt werden und Sie erhalten auf einfache Weise ein zweites Wohnzimmer voller Tageslicht.
Auch im Badezimmer erhöht ein Fussboden, der sich temperieren lässt, den Wohnkomfort erheblich. Nach dem Baden oder Duschen friert man leicht und freut sich über die Behaglichkeit, die von der Heizung ausgeht und die dieselbe Nachhaltigkeit besitzt wie im Wintergarten. Der Aufenthalt im Badezimmer wird zu etwas ganz Besonderem.
Ein warmer Fussboden in der Küche trägt zusätzlich zum Wohlbefinden bei. Die Wärme wird durch ihre gleichmässige Verteilung als behaglicher empfunden und das Arbeiten macht viel mehr Spass. Ebenso lässt sich die Heizung präzise herunterregulieren, wenn es durch das Kochen bereits warm genug ist.
Neben all diesen Vorteilen bietet die Fussbodenheizung noch weitere: Sie ist sehr hygienisch, weil sie die Entstehung von Staub – und damit auch von Hausstaubmilben – minimiert. Allergiker wissen das zu schätzen. Konventionelle Heizkörper erzeugen sehr viel Staub, weil sie die Raumluft punktuell erwärmen und nicht so umfassend und gleichmässig wie die Fussbodenheizung. Die Schimmelbildung ist ebenfalls stark herabgesetzt, denn die Wärme dringt wirkungsvoll in alle Ecken – kein Bereich bleibt kalt, so dass sich keine Kondensfeuchtigkeit bildet.
Sie sehen: Mit einer Elektroheizung für den Fussboden können Sie Ihre Wohnung in eine Oase der Behaglichkeit verwandeln und kalte Platten – und Füsse – kommen nicht mehr vor. Überzeugen Sie sich selbst!

This entry was posted in Bäder, Wohnen and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *